219 Tage sind genug – Aline Danioth zurück auf dem Schnee

von peg

Quelle: skionline.ch. Glücksgefühle pur bei Aline Danioth. Die 19 Jahre alte Urnerin ist 219 Tage nach ihrem Kreuzbandriss auf den Schnee zurückgekehrt und freut sich auf weitere Skitage.

Aline Danioth
Aline Danioth

Der Blick auf die von Trainer Christian Brüesch mit dem Handy gemachten Aufnahmen lügen nicht. Bei genauem Hinsehen würde man sie unter dem Helm wohl lächeln sehen. Aline Danioth steht wieder auf den Skiern. Endlich. "Ich habe mir die Aufnahmen heute zwei, drei Mal angeschaut und sofort wieder an die ersten Schwünge gedacht", sagt die 19 Jahre alte Urnerin am Dienstag auf Anfrage von skionline.ch. Die Freude, die Begeisterung und die Erleichterung sind – obwohl das Gespräch mit Aline Danioth am Dienstag am Telefon stattfindet – hör- und fast schon greifbar. Der vergangene Montag war ein ganz besonderer Tag für die Skirennfahrerin. Ein Tag, der jenen Moment beinhaltet hat, auf den Aline Danioth 219 lange Tage hatte warten und ihn erdulden müssen. Die Junioren-Weltmeisterin von 2016 durfte am 17. Juli in Zermatt erstmals seit ihrem beim Riesenslalom von Sestriere am 10. Dezember 2016 erlittenen Kreuzbandriss auf den Schnee. "Seit ich Ski fahre habe ich noch nie sieben Monate pausieren müssen. Darum ist schon nur das Gefühl auf dem flachen Stück unmittelbar nach dem Anziehen der Skier einfach grossartig gewesen. Dann kamen die ersten Kurven....es war zum Glück wirklich wie beim Velofahren: man verlernt Skifahren nicht so rasch."

Weiter lesen