42. Weihnachtslanglauf und Helvetia Nordic Trophy in Unterschächen

von Stefan Arnold

Zwar geniessen auch Langläufer derzeit noch die schönen Sommertage. Nichtsdestotrotz wirft die Vorbereitung für die neue Saison bereits immer länger werdende Schatten. Zahlreiche Trainings auf Rollskis, dem Bike, Bergläufe und mit den Stöcken gehören dazu. Für die Verantwortlichen steht zudem eine gute Rennplanung im Fokus. Die Abstimmung der verschiedenen nationalen und regionalen Rennen sowie die unterschiedlichen Bedürfnisse von Langlauf- und Biathlonathleten ist ein grosser Aufwand.

Unterschächen hat sich in den letzten Jahren dank den Investitionen des Tourismus Unterschächen Klausenpass einen prominenten Namen in der Langlaufszene gemacht. Das Raiffeisen Langlaufzentrum verfügt mit der durchdachten und immer wieder optimierten Infrastruktur sowie der Beschneiungsanlage bereits zu Saisonbeginn vielfach über gute Bedingungen. Dies weiss nicht nur der SC Unterschächen zu nutzen. Erfreulicherweise wird dies auch von Swiss Ski anerkannt. Kurz vor Weihnachten stehen in diesem Jahr daher gleich zwei Langlaufrennen mit wohl je über 250 Startenden in Unterschächen an. Das OK unter Leitung von Kilian Arnold hat in diesen Tagen bereits mit den Vorbereitungen begonnen.

Traditioneller Weihnachtslanglauf

Am Samstag, 21. Dezember 2019 findet die 42. Austragung des traditionellen Weihnachtslanglaufs statt. Dank dem idealen Datum zu Saisonbeginn und der guten Infrastruktur geniesst der Anlass sowohl bei jungen Nachwuchs- als auch bei arrivierten Langläufern eine grosse Beliebtheit. Für viele regionale Kaderathleten ist dies auch eine gute Standortbestimmung. Der Weihnachtslanglauf zählt sowohl zum regionalen ZSSV-Concordia-Cup als auch zum kantonalen EWA-Jugend-Cup. Dieser Anlass leistet dank den zahlreichen treuen Sponsoren und Gönnern zudem einen wichtigen finanziellen Beitrag zur erfolgreichen Jugendförderung.

Helvetia Nordic Trophy

Nur einen Tag danach treffen sich die Nachwuchs-LangläuferInnen aus der ganzen Schweiz zu ersten Helvetia Nordic Trophy der Saison 2019/2020. In verschiedenen Kategorien mit Startfeldern von je 20 bis 50 Startenden wird auf den Spuren von Dario Cologna um Toprangierungen gerungen. An diesen Rennen herrscht jeweils eine spezielle Rennathmosphäre und bietet auch für die Zuschauer interessante Einblicke. Der SC Unterschächen hat sich sehr gefreut – erstmals seit 2010 – wieder den Zuschlag für die Austragung zu erhalten. Beide Rennen werden übrigens in der Skating-Technik ausgetragen.