Aaron Briker mit starker Leistung

von Stefan Arnold

Die 3. Etappe des ZSSV Concordia-Langlauf-Cups führte auch einige Urner Langläufer ins Entlebuch. Nach zwei schnee-bedingten Absagen in den Vorjahren konnte der Neujahrslanglauf 2018 durchgeführt werden. Bei Temperaturen um den Nullpunkt und einem Gemisch aus Sonne und leichtem Schneefall waren die Wachsverantwortlichen gefordert.

Arnon Briker (Mitte)

Bei den U-Kategorien gelang Aaron Briker das beste Urner Resultat. Hinter den beiden auch national zu den stärksten Athleten ihres Jahrgangs zählenden Avellino Näpflin (Beckenried-Klewenalp) und Nicola Wigger (SC am Bachtel) bestä-tigte der junge Unterschächner seine aufsteigende Form. Mit Rang 3 in der Kategorie U18 gelang im wenige Tage nach seinem Sieg am Gommer Silvesterlauf erneut eine gute Leistung.

Den vier Läufern in der U14-Knaben-Kategorie lief es nicht nach Wunsch. Für Tino Schuler (SC Gotthard Andermatt), Josias Muheim, Luca Arnold (beide SC Unterschächen) und Rico Schuler (SC Gotthard Andermatt) kämpften mit den schwierigen Bedingungen und der teils ungewohnten Klassisch-Technik. Es resultierten die Ränge 10, 12, 14 und 15.

In den U16-Kategorien lieferte Fiona Christen (SC Unterschächen) das beste Resultat. In einem gut besetzten Feld ran-gierte sie sich im ansprechenden 5. Schlussrang. Noel Arnold (SC Unterschächen, Rang 7) und Alessia Nager (SC Gotthard Andermatt, Rang 9) konnten ihr Potenzial für einmal leider nicht voll ausschöpfen.

Bei den Masters galt der Wettkampf primär auch als eine gute Vorbereitung für die am nächsten Wochenende bevor-stehenden ZSSV- und USV-Meisterschaften. Mit Rang 2 bei Herren Master 3 bestätigte Roman Bricker seinen bereits guten Formstand. Sophie Andrey und Erich Briker (alle SC Unterschächen) belegten in ihren Kategorien den Spitzenrang.

Rangliste