Eliane Christen erneut verletzt!

von Bruno Arnold

Das Verletzungspech der Urner Skirennfahrerinnen nimmt kein Ende. Nachdem sich Aline Danioth schon vor längerer Zeit wiederholt verletzte sowie Leoni Zopp vor wenigen Tagen infolge Verletzung den Rücktritt erklärt musste, hat es nun auch Eliane Christen erwischt. Nach einen Waden- und Schienbeinbruch muss Christen nach nur sieben Renneinsätzen die Saison bereits beenden.

Eliane Christen wird ihr Verletzungspech nicht los und verletzte sich am 4. Dezember 2020 erneut schwer und fällt für die ganze Saison aus (Archiv Urner Skiverband)
Eliane Christen wird ihr Verletzungspech nicht los und verletzte sich am 4. Dezember 2020 erneut schwer und fällt für die ganze Saison aus (Archiv Urner Skiverband)

Anlässlich der nachgeholten Liechtensteinischen Slalommeisterschaften, ausgetragen am 4. Dezember 2020 in Adelboden, zog sich die 21-jährige Hospentalerin Eliane Christen einen Schien- und Wadenbeinbruch zu. Eliane Christen wurde am gleichen Tag operiert und fällt nun für die ganze Saison aus.

Für Eliane Christen, Mitglied vom C-Kader von Swiss Ski, welche im November 2015 ihr erstes FIS-Rennen bestritt, ist es nun bereits die dritte schwere Verletzung. Im Jahr 2017 zog sich die Rennfahrerin vom SC Gotthard Andermatt einen Schlüsselbeinbruch zu. Im November 2018 erlitt Eliane Christen bereits eine Schien- und Wandenbeinbruch und musste infolge Komplikationen ganze zwei Jahre eine Rennpause einlegen.
Der erneute Unfall ist für Eliane Christen umso bedauerlich, denn Eliane Christen war ausgezeichnet in die Saison gestartet. Vor drei Wochen hat die junge Urschnerin mit dem Gewinn der Silbermedaille an der Slalom Schweizermeisterschaften auf der Diavolezza ihr Potenzial angedeutet. Die Urner Skifamilie wünscht Eliane Christen viel Kraft und Geduld und eine rasche und gute Genesung.