Erfolgreiche Medaillenjagd der Urner Nordischen

von Stefan Arnold

Am Dreikönigstag fanden die Zentralschweizer Langlaufmeisterschaften im Langis (Obwalden) statt. Bei herrlichen Witterungsbedingungen nahmen 16 Athleten des SC Unterschächen und zwei Läufer bzw. eine Läuferin des SC Gotthard Andermatt bzw. SC Schattdorf teil. Zwar waren aus Urner Sicht einige Athleten in Alpencup- und Biathlonrennen engagiert, jedoch rechnete sich vor allem der SC Unterschächen Medaillenchancen aus.

Noel Arnold, Markus Schuler, Aaron Briker, Robi Briker, Marco Briker, Roman Bricker (von links nach rechts)
Noel Arnold, Markus Schuler, Aaron Briker, Robi Briker, Marco Briker, Roman Bricker (von links nach rechts)

In den Einzelläufen überzeugten insbesondere die Brüder Aaron und Marco Briker. In ihrem Massenstart – klassische Technik – setzten sich die beiden relativ früh von der Konkurrenz ab. Einzig der für den SC Rothenthurm startende Samuel Beeler vermochte das Tempo mitzugehen. Am Schlussanstieg hatte Marco Briker noch am meisten Kraftreserven. Mit einer leichten Tempoverschärfung lief er ungefährdet zum Tagessieg der U20-Junioren bzw. zum ZSSV-Juniorenmeistertitel. Knapp dahinter sicherte sich Aaron Briker die Bronze-Auszeichnung.

Bei den Knaben- und Mädchen-Kategorien wurden die Podestplätze nur knapp verpasst. Alexander Biker (SC Unterschächen) als Vierter der Kategorie U12, Tino Schuler (Fünfter, Kategorie U14, SC Gotthard Andermatt) sowie Fiona Christen (Fünfte, Kategorie U16, SC Unterschächen) und Tim Gisler (Sechster U12, SC Unterschächen) erreichten jedoch Topklassierungen. Bei den Masters erreichten Roman, Robi und Erich Bricker (alle SC Unterschächen) in den jeweiligen Alterseinteilungen einen Podestrang.

Nach der Mittagspause standen auch noch die Staffel-Rennen an. Jeweils drei Läufer bildeten ein Team. Nach zwei Skating- machte ein Klassisch-Läufer den Abschluss. Die beiden Knabenteams starteten unterschiedlich. Während das gemischte Team mit Tino und Rico Schuler (SC Gotthard-Andermatt) und Schlussläufer Tim Gisler (SC Unterschächen) einen schnellen Start verzeichnete, musste das Unterschächner-Team (Alexander Briker, Luca Arnold und Josias Mu-heim) das Feld von hinten aufrollen. Schlussendlich resultierten die Ränge 10 und 12 von 22 gestarteten Teams. Hoff-nungsvoll ging die U16-Mädchen des SC Unterschächen an den Start. Gegen starke und teilweise ältere Konkurrentinnen konnte sich Lorena Leu, Eva Schuler und Fiona Christen gut behaupten. Als Tagesvierte reichte es noch nicht aufs Treppchen.

Nach den überzeugenden Einzelläufen vom Vormittag war der SC Unterschächen bei den Junioren in der Favoritenrolle. Bereits Startläufer Aaron Briker lief in der ersten Ablösung einen Vorsprung von rund 30 Sekunden auf das zweit-klassierte Team des SC Entlebuch heraus. Noel Arnold büsste zwar auf seinem Streckenabschnitt etwas Zeit ein, über-gab dennoch als Führender. Mit einem überzeugenden Schlusslauf sicherte Marco Briker den umjubelten Staffelsieg.

Damit waren auch die beiden Master-Trios gefordert. USV-Cheftrainer Roman Bricker überzeugte mit einem 3. Rang in der Startablösung. Nun war Robi Briker gefordert. Mit der viertschnellsten Abschnittszeit löste er die schwierige Aufgabe mit Bravour. Mit knappen Abstand konnte er an Schlussläufer Markus Schuler übergeben. Mit einem beherzten Schlussspurt überholte der junge Unterschächner noch das Team Bannalp-Wolfenschiessen und lief hinter Staffelsieger SC Flüeli als souveräner Zweiter ein. Wie bereits im Vorjahr sicherten sich Robi und Roman Bricker somit eine weitere Staffelmedaille. Unterschächen 2 (Andi Müller, Rene Schuler und Erich Bricker) erreichte Rang 14.

Rangliste Einzel

Rangliste Staffel