Erfolgreiches erstes Stangentraining

von Nadja Loretz

Dank den lang ersehnten Niederschlägen konnte das 3. Trainingslager des Urner JO-Kaders und der Trainingsgemeinschaft Uri wiederum im österreichischen Pitztal durchgeführt werden. Die rund 45 Athletinnen und Athleten mit ihren Trainern fanden vom 01.-04. November perfektes Wetter mit sehr gut präparierten Pisten vor.

Die Trainer früh morgens beim Ausflaggen des Riesenslaloms
Die Trainer früh morgens beim Ausflaggen des Riesenslaloms

Am Donnerstag wurde, wie bereits in den vorherigen Lagern, fleissig in den 5 Gruppen an der Technik gearbeitet. Aufgrund der guten Schneeverhältnisse konnten die Pisten bis um ca. 15.30 Uhr ausgenutzt werden. Zurück im Hotel gabs noch eine kleine Konditionseinheit in Form eines Fussballspiels. Der Tag wurde mit Videoanalyse und gemütlichem Zusammensein ausgeklungen. Die Vorfreude auf den 2. Tag war riesig, denn endlich durfte man wieder in den Stangen trainieren. Um einen idealen Startplatz für den Riesenslalom-Lauf zu erwischen, durften die Trainer mit der «Trainerbahn» um 07.00 Uhr bereits ins Skigebiet. Die Athletinnen und Athleten folgten dann mit der offiziellen 1. Bahn um ca. 08.00 Uhr. Die ersten Kurven zwischen den Toren waren für alle ein voller Erfolg und man konnte den Tag wiederum voll ausnutzen. Das Revanchespiel auf dem Fussballplatz durfte anschliessend nicht fehlen, genauso wie die Videoanalyse. Der Samstag und der Sonntag verliefen ebenfalls erfolgreich und unfallfrei. Für das nächste Trainingslager Mitte November laufen bereits wieder alle Vorbereitungen auf Hochtouren und man hofft, wieder perfektes Wetter und super Pistenverhältnisse vorzufinden.