Gute Urner Leistungen am Schrattenlauf

von Stefan Arnold

Die 6. Etappe des ZSSV-Concordia-Cups führte die Urner Nordischen ins Emmental. Anstelle der angestammten Schrattenlauf-Strecke in Marbach mussten die Organisatoren schneebedingt nach Bumbach ausweichen. Die etwas längere Fahrt wurde mit günstigen Schneeverhältnissen belohnt. Ferienbedingt und aufgrund eines am gleichen Wochenende stattfindenen Biathlon-Wettkampfs war die Teilnehmerzahl allerdings eher bescheiden.

Am in der Skating-Technik ausgetragenen Rennen nahmen 6 Athleten des SSC Schattdorf und 8 Athleten des SC Unterschächen teil. Für einen gelungenen Auftakt sorgte in der U10-Knabenkategorie Matteo Gisler (SSC Schattdorf) mit Rang 2. Seine Geschwister Julia (4. Rang, U14), Linda (5. Rang, U12) und Nicola (jüngster Teilnehmer) zeigten wie auch Annika Fullin (alle SSC Schattdorf) gute Leistungen.

Bei den Knaben U14 steigerte sich Josias Muheim (SC Unterschächen) gegenüber der Vorwoche deutlich. Mit Rang 5 erzielte er sein bisher bestes Saisonergebnis. Dies gilt auch für seinen Klubkollegen Noel Arnold, welcher als Dritter in der Kategorie U16, aufs Podest lief. Knapp verpasst hat dies leider Fiona Christen als Vierte der Kategorie U16 Mädchen.

Bei den Junioren hatte Aaron Briker (SC Unterschächen) erneut starke Konkurrenz. Im Gegensatz zu einigen Konkurrenten entschied er sich trotz der eher flachen Strecke für die Klassisch-Skis. Dennoch war auch bei ihm aufgrund des flachen Streckenprofils viel Arm- und Rumpfkraft gefordert. Wiederum lief er als guter Dritter in der Kategorie U18 ins Ziel. Nach einer kurzen Wettkampfpause resultierte für Céline Arnold Rang 2 bei den U18-Juniorinnen bzw. Rang 3 im Tagesklassement des Juniorinnen-/Damenfeld.

Bei den Masters konnte sich Robi Briker als Zweitrangierter gegen seine beiden Urner Konkurrenten Erich Bricker (SC Unterschächen) und Roger Gisler (SSC Schattdorf) durchsetzen.

Rangliste