JO Animationsrennen im Entlebuch - Urner Skinachwuchs holt Podestplätze

von Bruno Arnold

Am 2. und 5. Januar 2019 nahmen zahlreiche Urner Animationsfahrer im Entlebuch an Skirennen teil. Total erreichten die Urner Nachwuchshoffnungen sechs Podestplätze, wovon Noah Gisler gleich viermal in seiner Alterskategorie gewann.

Noah Gisler überzeugt mit vier Kategoriensiegen
Noah Gisler überzeugt mit vier Kategoriensiegen

Am Mittwoch, dem 2. Januar 2019 reisten sechs Urner Animationsfahrer das Skiclubs Gotthard an das vom Skiclub Escholzmatt gut organisierte Kinderskirennen. Als Folge der aktuellen Schneesituation wurden die auf der Marbachegg geplanten Rennen nach Sörenberg verlegt.
Auf der sehr gut präparierten und eisigen Ochsenweidpiste wurden zwei Riesenslaloms ausgetragen. Der Erstfelder Elia Epp startete in der jüngsten Kategorie Jahrgang 2010 und jünger. Als zwölfter verpasste er die Top-Ten im ersten Riesenslalom nur ganz knapp. Beim zweiten Lauf wollte er sich steigern, jedoch rutschte der junge Erstfelder bei einer Eisplatter aus und musste das Rennen vorzeitig beenden.

Drei Urner Podestplätze

Die für den Skiclub Beckenried Klewenalp startende Flüelerin Meret Muheim startete in der Kategorie Mädchen U11. Im ersten Riesenslalom belegte sie den guten 6. Rang. Im zweiten Riesenslalom des Tages fuhr die junge Flüelerin als Dritte aufs Podest.Bei den Knaben U11 starteten gleich fünf Urner Nachwuchsfahrer. Der Schattdorfer Noah Gisler gewann den ersten Riesenslalom in seiner Kategorie. Sehr guter sechster wurde Julian Planzer. Gian Epp, Elias Grau und Laurin Jeisy, alle SC Gotthard Andermatt, bekundeten mit der immer eisigeren Piste etwas Mühe und rangierten sich im Mittelfeld. Im zweiten Rennen siegte wiederum Noah Gisler. Julian Planzer verpasste die Topten nur ganz knapp.

Noah Gisler überzeugt erneut

Drei Animationsfahrer des Skiclub Gotthard Andermatt reisten am Samstag, dem 5. Januar 2019, erneut nach Sörenberg. Auf der wiederrum sehr gut präparierten Rennpiste wurden im Rahmen des 33. und 34. Biosphären Animationsrennen wiederum zwei Rennen ausgetragen. Noah Gisler bestätigte seine Topform und gewann den Riesenslalom in seiner Kategorie knapp vor Julian Planzer. Als sehr guter Neunter klassierte sich der für den Skiclub Gotthard startende Neuseeländer Kazuma Saka. Das zweite Rennen, ausgetragen in der Disziplin Slalom, konnte der junge Schattdorf Noah Gisler erneut vor seinem Klubkollegen Kazuma Saka für sich entscheiden. Julian Planzer rutschte bei einem vereisten Tor aus und griff in den Schnee. Trotz diesen Ausrutscher verpasste Julian Planzer als zwölfter die Topten nur knapp.

Rangliste 31. Kinderskirennen Riesenslalom 1

Rangliste 31. Kinderskirennen Riesenslalom 2

Rangliste 33. Biosphären Animationsrennen

Rangliste 34. Biosphären Animationsrennen