Leoni Zopp hat ihren Rücktritt erklärt!

von Bruno Arnold

Nach reiflicher Überlegung und schweren Herzens hat die erst 19-jährige Leoni Zopp, SC Gotthard Andermatt, diese Woche ihren Rücktritt erklärt. Als Folge eines Sturzes beim FIS Riesenslalom vor zwei Jahren in Arosa hat sich Leoni Zopp, Mitglied vom C Kader von Swiss Ski nie mehr richtig erholt.

Leoni Zopp
Leoni Zopp

Leoni Zopp galt als grosse Urner Nachwuchshoffnung. Bereits in ihrer ersten Saison auf Stufe FIS wurde Leoni Zopp U18 Schweizer Meisterin in der Abfahrt. Weiter holte sie in dieser Saison im Riesenslalom, Slalom und im Super G in der Kategorie U18 je dreimal eine Bronzene Medaille an den Nationalen Titelkämpfen. Diese starken Resultate und ein starker 3. Gesamtrang in der Jahreswertung des Swiss Cup von Swiss Ski in der Kategorie U18 sicherte sich Leoni Zopp die Qualifikation für das C Kader von Swiss Ski.

Verhängnisvoller Sturz in Arosa

Die junge Nachwuchsportlerin hatte aber immer wieder auch mit gesundheitlichen Rückschlägen zu kämpfen. So machte sich bei intensiven Belastungen der Rücken bemerkbar. Ihre zweite Fis Saison eröffnete Leoni Zopp Mitte November 2018 mit zwei soliden Slalomleistungen auf der Diavolezza. Knapp zwei Wochen später, genau am 28. November 2018 bei einem FIS Riesenslalom in Arosa stürzte Leoni Zopp und zog sich eine schwere Hirnerschütterung zu. Diese Verletzung zwang die ambitionierte Skirennfahrerin zu einer Zwangspause. Trotz intensiven Therapien viele die ganze Saison 2018/19 und dann sogar die Folgesaison komplett aus. Das Sommertraining verlief nun vielversprechend. Aber sobald Leoni Zopp intensive Trainingseinheiten in den letzten Wochen und Monaten folgten, machten sich auch wieder die Kopfschmerzen bemerkbar. 

Positiv in die Zukunft

«Es war trotz allem eine super Zeit als Alpin-Athletin, die ich zusammen mit vielen tollen Menschen verbringen durfte. Ich habe – insbesondere auch während meiner Verletzungszeit – vieles gelernt, was mich in meinem weiteren Leben weiterbringen wird. Ich bedanke mich von ganzem Herzen bei allen Menschen, welche an mich geglaubt, mich unterstützt und mich während meiner zu kurzen Karriere begleitet haben», so Zopp. Die Andermattnerin beabsichtigt, im kommenden Sommer ein Studium zu beginnen. Die ganze Urner Skifamilie wünscht Leoni Zopp auf ihrem weiteren Weg alles Gute!