SC Isenthal organisierte Top-Langlaufmeisterschaften

von Josef Mulle

Stefanie Arnold und Roman Bricker, beide SC Unterschächen, lassen sich in Gitschenen zu Urner Langlaufmeister krönen. Die Staffel-Rennen gewinnen die Teams aus Unterschächen und Andermatt.

Stefanie Arnold gewinnt bei den Frauen
Stefanie Arnold gewinnt bei den Frauen

Der SC Isenthal unter der Leitung von Roger Gisler organisierte für die rund 70 nordischen des Urner Skiverbandes Meisterschaften, die das Prädikat ausgezeichnet verdienen. Dem OK, samt einem rund 20 köpfigen Helferteam, war auch Petrus gut gesinnt, denn es herrschte während der gesamten Renndauer „Kaiserwetter“, und auch die Präparation der Loipe liess keine Wünsche übrig. Angesagt war die Skating Technik, und die jeweiligen Kategorien wurden per Massenstart auf die Strecke geschickt. Der versierte Speaker Bruno Arnold kommentierte alle Rennen in gewohnt kompetenter Manier, so dass auch das anwesende Publikum immer auf der Höhe des Geschehens war.

Roman Bricker meistert das Herrenfeld

Mit Roman Bricker, und Markus Schuler standen zwei ehemalige mehrfache Urnermeister im Feld der Herren in der Startlinie. Leider fehlten die letztjährigen Medaillengewinner Elias Kägi und Simon Ehrbar, beide Gotthard Andermatt, wegen einem Biathlon Einsatz, und Dominik Estermann, SC Unterschächen, der verletzungshalber forfait geben musste. Dennoch entwickelte sich ein spannendes Rennen, das in der ersten Phase aber von der Taktik geprägt war. Bereits in der zweiten Runde setzte sich ein Unterschächner Quartett, mit Roman Bricker, Markus Schuler, Aaron und Robi Briker vom übrigen Feld ab und blieb bei wechselnder Führung bis zur letzten Runde beisammen. Kurz vor dem Ziel startete Roman Bricker den entscheidenden Angriff, der ihm schliesslich den Sieg vor dem überraschend starken Markus Schuler der sein erstes Rennen in dieser Saison bestritt, einbrachte. <<Ich habe den Verlauf des Rennens in etwa so erwartet, und konnte mich gut darauf einstellen in der Gewissheit, im Endspurt über die nötigen Kräfte zu verfügen, so die Analyse des strahlenden Siegers Roman Bricker, der Erfolgstrainer des SC Unterschächen. Am meisten Spannung brachte der Fight um die Bronce-Medaille, die Vater Robi Briker mit Sohn Aaron austrug, wobei der Vater und gleichzeitig älteste Teil-nehmer im Herrenfeld die Nase vorn hatte, und damit auch seine erste Medaille bei einem Kantonalen einheimste. <<Im Normalfall hätte ich natürlich keine Chance  gegen Aaron zu gewinnen, der hatte aber als angehender Gebirgs-Spezialist vor dem Einrücken nächster Woche, noch verschiedene Prüfungen und  Klettertests zu absolvieren>>, stellte der dritte Medaillengewinner seine grossartige Leistung etwas in den Hintergrund. 

Stefanie Arnold, überlegene Siegerin

Im Feld der Frauen waren mit Stefanie Arnold, und der letztjährigen Urnermeisterin Céline Arnold, beide SC Unterschächen, die meistgenannten Favoritinnen in Gitschenen am Start. In den Focus rückte aber auch die Andermatter Biathletin Alessia Nager, die erfreulicherweise an den Urner Meisterschaften teilnehmen konnte. Mit Fiona Christen, SC Unterschächen, war ein weiteres Nachwuchstalent am Start, um den arrivierten Kolleginnen einzuheizen. Nach dem Start war aber schnell klar wer an diesem Dreikönigstag die Meisterkrone abholen wollte. Stefanie Arnold setzte sich von Beginn weg an die Spitze und von der Konkurrenz ab, und liess so auch keine taktischen Geplänkel aufkommen. << Ich wollte von Beginn weg klare Verhältnisse schaffen, und der Parcours mit den vielen Richtungsänderungen, Abfahrten und Aufstiegen, kam mir zusätzlich entgegen>>, rapportierte die kaum gezeichnete und immer aufgestellte Stefanie Arnold nach ihrem Siegeslauf. In ihrem Rücken entbrannte der Kampf um die weiteren Medaillen, den die Biathletin Alessia Nager, vor der letztjährigen Urner Meisterin, Céline Arnold für sich entscheiden konnte. Mit dem undankbaren vierten Platz musste Fiona Christen vorlieb nehmen, dem Nachwuchstalent aus Unterschächen gehört aber sicher die Zukunft im Urner nordisch Sport. Die Gold Medaillen im Nachwuchsbereich U16/U14 sicherten sich Julia Gisler, SSC Schattdorf, und Tino Schuler, Gotthard Andermatt.

SC Unterschächen dominiert Staffelmeisterschaften

Wie die Einzelrennen konnten auch die Staffelmeisterschaften bei herrlichen äusseren Bedingungen ausgetragen werden. Und wie bereits am Vormittag dominierten die Teams aus den Langlaufhochburgen Unterschächen und Gotthard Andermatt das Geschehen. In den U16 Kategorien Mädchen siegte das Team von Unterschächen 1 mit: Elena Frei, Lea Baumann, und Dunja Walker, während der Titel bei den Knaben vom Team Gotthard Andermatt in der Besetzung: Tino Schuler, Rico Schuler, und Mauro Russi erobert wurde. Bei den Grossen war die Dominanz der Schächentaler Equipen erdrückend, mit Gold bei den Frauen durch, Céline Arnold, Martina Baumann, und Silvia Walker. Die Herren landeten gar einen vierfach Sieg, mit Unterschächen 2 als Goldmedaillen Gewinner. Im Team Walter Muheim, der frischgebackene Urnermeister Roman Bricker, und der viertplatzierte vom Einzelrennen Aaron Briker. 

Rangliste