Skiübergabe - Lohn für Trainingsfleiss, und gute Leistungen

von Josef Mulle

Dunja Walker und Tim Gisler, beide SC Unterschächen, konnten am vergangenen Mittwochabend bei Imholz Sport in Bürglen ein Top Rennski nach eigener Wahl entgegennehmen, dies als Gesamtsieger der Kategorie U14 des EWA Langlauf-Jugendcups 2019/2020. Hansueli Imholz als Vertreter der Sponsor Firma Imholz Sport bestätigte bei der Übergabe, dass dieses einzigartige Engagement auch in der kommenden Saison weitergeführt werde.

Mit neustem Material in eine ungewisse Saison. (v.l.)  Urs Gisler mit Sohn Tim, Hansueli Imholz, Sponsor, Dunja Walker mit Vater Tino
Mit neustem Material in eine ungewisse Saison. (v.l.) Urs Gisler mit Sohn Tim, Hansueli Imholz, Sponsor, Dunja Walker mit Vater Tino

Die Corona Zeit überschattete auch die Übergabe der Rennski an die erfolgreichen Gesamtsieger der Kategorie U14 im Rahmen des EWA Langlauf-Jugendcup der abgelaufenen Saison 2019/2020, die für einmal ohne Publikum, dafür mit den befohlenen Schutzmassnahmen durchgeführt werden musste. Dennoch freute sich Hansueli Imholz, als Vertreter der Sponsor Familie Imholz Sport, die jungen Athleten, Dunja Walker, und Tim Gisler, sowie den Cup-Verantwortlichen Urs Gisler, und Tino Walker, Chef nordisch Urner Skiverband, in Bürglen begrüssen zu dürfen. <<Es war immer ein Bestreben von Imholz Sport die Urner Sportjugend zu unterstützen, und speziell die Skiübergabe an junge Nordisch Talente hat nun schon eine über dreissig-jährige Tradition>>, so Hansueli Imholz, der gleichzeitig bestätigte, dass diese Tradition auch in der kommenden Saison weitergeführt werde. Dieses Bekenntnis, gerade in der heutigen auch für die Sportbranche sehr schwierigen Zeit, freute natürlich insbesondere Urs Gisler, den Cup-Verantwortlichen des EWA Langlauf-Jugendcup. Er verdankte der Sponsor Firma denn auch das grosse und langjährige Engagement, das sich nicht nur auf die Skiübergabe beschränke, sondern dass Imholz Sport immer auch für die Bereitstellung der gesamten Preispalette ein offenes Ohr habe. Die jungen Sportler mahnte er, fleissig weiter zu trainieren, und mit guten Leistungen die Grosszügigkeit der Sponsoren zu honorieren. Die Cup-Gesamtgewinner der Kategorie U14 durften nun den von ihnen selbst gewählten Top Rennski in Empfang nehmen. Beide Nachwuchstalente, Dunja Walker hat bereits den Sprung in ein Kader des Zentralschweizer Schneesportverbandes (ZSSV) geschafft, bekräftigten die Absicht voll Gas zu geben, um gar einmal in die Fussstapfen von Roman Furger zu treten.

Trotz allem sollen Rennen stattfinden

Dazu werden sie, zusammen mit allen weiter Urner Nordischen bald Gelegenheit haben, denn die Saison steht ja unmittelbar vor der Tür. Nur wird es auch für die Langläuferinnen und Langläufer eine ganz schwierige Saison werden, wie Tino Walker, Chef Nordisch Urner Skiverband, in der kleinen Gesprächsrunde anmerkte. <<Wir hoffen aber sehr, dass wir den EWA Langlauf-Jugendcup wie geplant über die Bühne bringen werden. Wir haben von Helferseite grossartige Unterstützung zugesprochen erhalten, mit dieser wir sicher Rennen organisieren können, wobei natürlich die COVID 19 -Schutzmassnahmen klar im Vordergrund stehen werden>>, so Tino Walker, der mit viel Optimismus die kommende Saison angehen möchte. Leider musste aber das traditionelle und beliebte USV Lager in Realp zwischen Weihnacht und Neujahr bereits abgesagt werden, da die dortige Infrastruktur nicht zur Verfügung steht. Nach Möglichkeit will man aber am Ski-Cross festhalten, und als Lagerersatz, sollen zwei zusätzliche Wochenende auf Schnee eingeplant werden. Tino Walker bedankte sich im Namen des Urner Skiverbandes beim grosszügigen Sponsor Imholz Sport, richtete aber auch Dankesworte an alle Eltern, Trainer, Sponsoren, und die riesige Helferschar die ebenfalls massgeblichen Anteil am Erfolg der jungen Urner Sportler für sich beanspruchen dürfen. Ein grosser Dank ging auch an die Urner Medien, die mit ihrer umfassenden Berichterstattung einen grossen Beitrag zur Förderung der Urner Sportjugend leisten.