Trainingslager des Urner Skiverbandes - Basis für den kommenden Winter gelegt

von Bruno Arnold

Bei fantastischen Wintersportverhältnissen profitierten die Urner Skirennfahrerinnen und Fahrer vom 19. bis 21. Oktober 2018 auf dem Gletscher im Pitztal/AUT von perfekten Trainingsbedingungen.

Die motivierten Urner Skirennfahrerinnen und Skirennfahrer vereint auf dem PItztaler Gletscher
Die motivierten Urner Skirennfahrerinnen und Skirennfahrer vereint auf dem PItztaler Gletscher

Nach dem Einführungskurs von Anfang Oktober in Saas Fee weilten rund 40 Athletinnen und Athleten der Urner Trainingsgemeinschaft und des U16 Kaders des Urner Skiverbands während den Urner Herbstschulferien im österreichischen Pitztal. Bei fantastischen Wetter- und Schneebedingungen wurde die erlernte Grundtechnik aus dem ersten Kurs während drei Tagen weiterentwickelt. Auf einer harten, teilweise glasigen Piste wurde in fünf Gruppen unter kompetenter Leitung stufengerecht an der Technik gearbeitet. Als Folge der anspruchsvollen Bedingungen kamen am Abend die Teilnehmenden nach einer lockeren Gymnastikeinheit und von Videoanalysen auch in den Genuss einer Lektion Skipreparation.

Von den Weltcupfahrern inspiriert

Zur gleichen Zeit nutzten auch die Weltcupmannschaften aus Deutschland und Frankreich die guten Bedingungen im Pitztal als Vorbereitung für den Weltcupstart in Sölden. Dies war vor allem auch für die Urner Nachwuchsfahrerinnen und Fahrern ein Highlight und Ansporn genug, konzentriert und gezielt den Tag zu nutzen. Ein weiteres 4-tägiges Trainingslager folgt nun Anfang November ebenfalls im Pitztal. Bevor dann ab Mitte November, sofern Schnee am «Hausberg» Gemsstock vorhanden ist, im heimischen Gebiet der Trainingsbetrieb fortgesetzt wird.