Urner Schneesportler sind für neue Saison gerüstet

von Lothar Imhof

Die Verantwortlichen der Vorstandskonferenz beim Urner Skiverband (USV) orientieren über Termine für den kommenden Winter. Die Jugendförderung und die Zusammenarbeit mit den Skiklubs ist ein wichtiges Anliegen.

Tino Walker (Chef Nordisch), Urs Briker (Präsident), Thomas Infanger (Chef Alpin)
Tino Walker (Chef Nordisch), Urs Briker (Präsident), Thomas Infanger (Chef Alpin)

Der Präsident des Urner Skiverband, Urs Briker, konnte vergangenen Montag, 15. Oktober Regierungsrat Beat Jörg, Klubvertreter, Ehrenmitglieder und Sponsoren im Hotel Krone, Attinghausen willkommen heissen. Im Mittelpunkt standen die USV Athleten und die Termine vom kommenden Winter. Das U16 Kader führte unter der Leitung von Alpin-Chef Thomas Infanger und Nadja Loretz anfangs Oktober das erste Gletschertraining in Saas Fee durch, mit dem Schwerpunkt Skitechnik. Weiter folgen noch vier Trainingslager auf den Österreichischen Gletschern Pitztal und Kaunertal. Die Trainings werden gemeinsam mit der Urner Trainingsgemeinschaft durchgeführt, somit kann man die Synergien besser nutzen. Ab Mitte Dezember werden die Trainings am Wochenende und an den schulfreien Tagen für das U16 Kader, Junioren und älteren im Urner Oberland stattfinden.
Am 26. Dezember wird in Andermatt der Nachtslalom für die Urner U16 und Regional Rennfahrerinnen und Rennfahrer durchgeführt. Dieser Anlass organisiert der USV gemeinsam mit der Trainingsgemeinschaft. Die Verbandsmeisterschaften im Riesenslalom organisiert der Skiclub Andermatt am 26. Januar 2019. Der Skiclub Attinghausen organisiert am 9. und 10. Februar 2019 ein Rennwochenende auf dem Brüsti, am Samstag findet der Kantonale Slalom statt. Am Sonntag wird der 67. Brüsti Riesenslalom und der ZSSV Riesenslalom durchgeführt. Die Urner Schulsportmeisterschaft werden am 12. Januar 2019 vom Skiclub Spiringen auf dem Ratzi organisiert. Weiterhin wird der Imholz-Sport-Cup für die U11 bis U16 und Regionalfahrerinnen und Fahrer durchgeführt. Aline Danioth Andermatt ist im Swiss-Ski Alpin B Kader. Eliane Christen und Leoni Zopp beide Andermatt sind im Swiss-Ski Alpin C Kader und werden auf Fis-Stufe Rennen bestreiten. Vier Athletinnen und Athleten sind in Regionalen Leistungscentern, und werden regelmässig Fis-Rennen bestreiten.

Programm der Nordischen

Im Swiss-Ski A-Kader Langlauf ist Roman Furger Schattdorf, und Stefanie Arnold Unterschächen ist im C-Kader Langlauf. Elias Kägi Andermatt ist im Swiss-Ski Kader Langlauf Junioren. Simon Ehrbar und Samuel Kägi beide Andermatt sind im Swiss-Ski Kandidatengruppe Langlauf vertreten. Im Nachwuchsteam sind unter Tino Walker Nordisch-Chef rund 20 Mädchen und Knaben in verschiedenen Altersstufen. Vier Sportlerinnen und Sportler sind im Zentralschweizerischen Schneesportverband im Nordischen Kader vertreten. Zum Urner EWA Jugendcup zählen sechs Langlauf Event. Der Weihnachtslanglauf wird am 16. Dezember 2018 vom Skiclub Unterschächen durchgeführt. Die Urner Langlaufmeisterschaften werden vom Skiclub Urnerboden am 6. Januar 2019 organisiert. Die Veranstaltungen werden im Raiffeisen Langlaufzentrum Unterschächen durchgeführt.

Andermatt-Realp organisiert die Langlaufwettkämpfe der Winteruniversiade 2021

Die Winteruniversiade 2021 findet in der Zentralschweiz statt. Der Anlass wird alle zwei Jahre durchgeführt und ist der zweitgrösste internationale Multisportanlass in diesem Winter. Die Langlaufwettkämpfe werden in Andermatt-Realp stattfinden. Der örtliche OK-Präsident Regierungsrat Beat Jörg ist mit seinem Team mitten in den Planungsarbeiten. Der Internationale Hochschulverband ist der Organisator. Die Trägerschaft der neun verschiedenen Sportveranstaltungen sind die Zentralschweizer Kantone und die Stadt Luzern als Host City. Rund 1600 Athletinnen und Athleten im Alter von 17 bis 25 Jahren werden teilnehmen. Die Studentinnen und Studenten kommen aus über 540 Hochschulen und aus 50 verschiedenen Länder der Welt. Die elf Wettkampftage sind vom 21. bis 31. Januar 2021.